Wie gründet man eine Firma in Form einer LLC in Georgien? Wie erhält man den Status eines virtuellen IT-Zone-Subjekts?

Aktuelle Informationen über das Registrierungsverfahren des Unternehmens in Georgien. Der Status der virtuellen Zone und das Beispiel des Gesetzes, das die Besteuerung des Unternehmens mit dem Zertifikat des IT-Status regelt.
veröffentlicht 26/12/2019

Georgien zieht Geschäftsleute aus der ganzen Welt an und schafft systematisch günstige Bedingungen für die unternehmerische Tätigkeit. Experten bemerken bedingungslose Vorteile des Landes-transparente Gesetzgebung, Mangel an Bürokratie, die Möglichkeit des freien Zuflusses und Abflusses des Kapitasl, niedrige Kosten von Dienstleistungen, stabiles Bankensystem.

Im Jahr 2019 in der globalen Rangliste «Doing Business» von der Weltbank, hat Georgien den 7.Platz in der Welt für die Einfachheit der Geschäftstätigkeit, es ist der 1. Platz unter den Ländern der europäischen Region und Zentralasien. Nach der Leichtigkeit der Registrierung der Unternehmen hat Georgien den 2. Platz in der Welt, nach der Einfachheit des Steuersystems den 16. Platz.

Eine Firma in Georgien zu registrieren, ist aus mehreren Gründen vorteilhaft. Der Staat verfügt über spezielle Steuerregelungen für bestimmte Arten von Unternehmen, einschließlich für Unternehmen im Bereich der IT. Die Behörden Georgiens verbessern umfassend das Investitionsklima des Landes und stimulieren aktiv die Entwicklung dieser Richtung.

Wie gründet man eine Firma in Form einer LLC in Georgien? Wie erhält man den Status eines virtuellen IT-Zone-Subjekts?  — Kompetente Beratung und Immobilienbewertungen auf GEOLN.COM. Foto 1

Die Registrierung eines Unternehmens in der virtuellen Zone Georgiens ist ein großartiges Geschäftsprojekt für diejenigen, die nach der Möglichkeit suchen, ihr Unternehmen von Grund auf zu beginnen oder auf der Suche nach einer profitablen Investitionsrichtung sind.

Das Prinzip der virtuellen IT-Zone

Gemäß der georgischen Gesetzgebung wird das Unternehmen, das in der virtuellen IT-Zone registriert ist, von der Zahlung der Mehrwertsteuer, der Verbrauchsteuer und der Zollgebühren befreit. Und für die Registrierung des Unternehmens wird ein minimales Paket von Dokumenten und sehr wenig Zeit benötigt.

Diese Vorschriften gelten für Firmen, die Waren außerhalb Georgiens exportieren. So ist es für Nichtansässige einfacher und profitabler geworden, ein Unternehmen im IT-Bereich in Georgien zu eröffnen als im Heimatstaat.

Die Folge dieser Entscheidung war eine starke Zunahme der Zahl der ausländischen Unternehmen in Georgien, die wiederum zu einem dynamischen Wachstum der nationalen Wirtschaft und der Entwicklung der IT-Bereich insbesondere führte.

Im Interesse der Nichtansässigen unterzeichnete Georgien einen Vertrag über den Ausschluss der Doppelbesteuerung mit mehr als 50 Ländern der Welt.

Was ist das Subjekt der virtuellen Zone in Georgien?

Das Subjekt der virtuellen Zone in Georgien ist VZE, Virtual Zone Entity. Es ist eine juristische Person, die Dienstleistungen im Bereich der Informationstechnologie erbringt. Ein solches Unternehmen hat einen besonderen ermäßigten Steuerstatus: Gewinne, die es außerhalb Georgiens erhält, werden nicht besteuert.

Welche Firmen können die Vorteile der virtuellen IT-Zone genießen:

  • Forschung im IT-Bereich.
  • Entwicklung und Unterstützung von IT-Produkten.
  • Herstellung oder Implementierung von IT-Produkten und Dienstleistungen.

Wie gründet man eine Firma in Form einer LLC in Georgien? Wie erhält man den Status eines virtuellen IT-Zone-Subjekts?  — Kompetente Beratung und Immobilienbewertungen auf GEOLN.COM. Foto 2

Das Zertifikat vom Ministerium der Finanzen Georgiens, das die Tatsache der Zugehörigkeit des Unternehmens zur virtuellen IT-Zone in Georgien bescheinigt.

Das Gesetz „Über die informationstechnischen Zonen“ besagt, dass das Subjekt der virtuellen Zone in Georgien die Tätigkeit im Gebiet der Informationstechnologien ausüben muss. Aber es gibt keine klare Vorstellung davon, welche Arten von Aktionen in diesem Begriff enthalten sind.

Auf der offiziellen Website des Ministeriums der Finanzen Georgiens wird nur angegeben, dass «die Tätigkeit im Gebiet der Informationstechnologie das Studium, die Unterstützung, die Entwicklung, das Design, die Herstellung und die Einführung von Computerinformationssystemen einschließt, was zu Softwareprodukten führt».

Dies bedeutet, dass jedes Webprodukt oder jede Dienstleistung, die von einem Unternehmen der virtuellen Zone Georgiens hergestellt oder geliefert wird, auf «Aktivitäten im Bereich der Informationstechnologie» zurückgeführt werden kann.

Wie erhält man den Status eines virtuellen IT-Zone-Subjekts?

Um eine Firma zu gründen, die in der IT-Zone arbeitet, muss mindestens ein Mitarbeiter, der Direktor, darin ausgestellt werden. Der Hauptvorteil ist, dass der Arbeitnehmer nicht unbedingt in Georgien ansässig sein muss und sich sogar körperlich auf dem Territorium des Landes aufhält.

Um ein Unternehmen in die bevorzugte Zone aufzunehmen, müssen Sie zuerst einen Bestätigungsstatus und dann ein Bestätigungszertifikat erhalten (ein Beispiel für ein Zertifikat ist oben im Beitrag). Die erste Stufe dauert nicht mehr als 10 Tage, die zweite – nicht mehr als 2 Tage. Keine weiteren Genehmigungen, Regelungen oder Lizenzen sind erforderlich, das Zertifikat ist das Hauptdokument.

Sie können das Unternehmen aus der Ferne registrieren. Sie können einen Auftragnehmer oder Spezialisten, der Beratungsdienstleistungen anbietet und einen Dienst für die Registrierung von Unternehmen aus der Ferne bietet, im Webverzeichnis GEO-ASK.COM in der Sektion Dienste finden. Ausgewählte Organisationen im Webverzeichnis bieten qualifizierte Hilfe bei der Eröffnung eines Unternehmens in Georgien. Experten beraten Sie ausführlich in allen Fragen von Interesse, und dann registrieren Sie Ihr Unternehmen in der virtuellen IT-Zone von Georgien (aus der Ferne).

Die im Webverzeichnis vertretenenUnternehmen übernehmen die volle Unterstützung des Prozesses, einschließlich der Ferneröffnung eines Bankkontos bei führenden Banken Georgiens innerhalb von 1-2 Werktagen.

Eine weitere wichtige Nuance ist, dass Georgien im Moment keine internationalen Verpflichtungen zur Einführung eines einheitlichen Finanzberichtsstandards und des automatischen Austauschs von Finanzinformationen (CRS) unterzeichnet hat. Dies bedeutet, dass die Bankinstitute Georgiens die Finanzdaten ihrer Kunden nicht an andere Länder und Organisationen weitergeben.

Die Besteuerung der Subjekte der IT-Zone in Georgien

Wenn das Unternehmen seine Dienstleistungen den ausländischen Kunden außerhalb Georgiens anbietet, ist es von der Einkommensteuer (15%) und der Mehrwertsteuer (18%) befreit. Diese Steuern werden nur erhoben, wenn das IT-Unternehmen Geschäfte mit einem ausländischen Unternehmen in Georgien macht. Da eine solche Firma eine juristische Person ist und bereits als Wohnsitz des Landes gilt.

Das Unternehmen, das in der IT-Zone registriert ist, kann natürlich Transaktionen mit den Bewohnern abschließen, ihnen ihre Dienstleistungen oder Produkte verkaufen. Aber alle Gewinne, die aus solchen Transaktionen erzielt werden, werden bereits besteuert.

So werden die Unternehmen der virtuellen Zone in Georgien von der Steuer auf die Zahlung von Dividenden nicht befreit. Seine Größe beträgt 5%.

Wenn die Auszahlung der Dividenden an den georgischen Aktionär erfolgt, wird diese Person nicht in der Datenbank der steuerpflichtigen Personen sein. Wenn Dividenden an einen ausländischen Aktionär gezahlt werden, wird die Frage der Steuern im Rahmen des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Georgien und einem anderen Land gelöst, wenn es eine solche Vereinbarung gibt.

Um eine Steuer zu vermeiden, muss ein Ausländer den Steuerbehörden Georgiens ein Zertifikat der Steueransässigkeit seines Landes vorlegen.

Zwischen Russland und Georgien ist das Abkommen über die Abschaffung der Doppelbesteuerung nicht unterzeichnet, so dass die russischen Bürger verpflichtet sind, die Steuer in Georgien und Russland zu zahlen.

Da Georgien jedoch keine Finanzinformationen mit anderen Ländern austauscht, können Dividenden auf das persönliche Konto des Aktionärs bei der georgischen Bank gutgeschrieben werden. Das Geld kann dann überall auf der Welt über eine Visa-und MasterCard-Karte eingelöst werden. In diesem Fall werden die Daten über die Einnahmen den Fiskalorganen des Aktionärs-Nichtansässigen nicht bekannt.

Eine weitere Möglichkeit, die finanziellen Einnahmen zu optimieren-wenn das Einkommen des Subjekts der virtuellen Zone nicht in Form von Dividenden, sondern auf andere legale Weise ausgegeben wird. Dann wird es auch in Georgien nicht besteuert.

Der Prozess der Registrierung des IT-Unternehmens

Um mit der Registrierung eines Unternehmens in der Virtuellen Zone zu beginnen, müssen Sie diese Bedingungen erfüllen:

  • einen Firmennamen ausdenken;
  • die organisatorische und rechtliche Form des Unternehmens wählen;
  • mindestens einen Vorgesetzten (einen Direktor) ernennen.

Die Gesetzgebung Georgiens ist sehr loyal - es gibt keine speziellen Anforderungen an den Direktor und das Personal des Subjekts der IT-Zone. Der Leiter kann jede Person sein-ein Georgier oder ein Bürger eines anderen Landes. Es ist auch nicht notwendig, Personal aus der Anzahl der Einwohner Georgiens einzustellen. Es wird die Heranziehung der entfernten Fachkrfte, auf der vertraglichen Grundlage erlaubt. Der Direktor muss sich nicht unbedingt physisch auf dem Territorium Georgiens befinden-es ist erlaubt, das Unternehmen und die Finanzfragen durch das Internet-Banking zu verwalten.

Die wichtigsten organisatorischen und rechtlichen Formen der virtuellen IT-Unternehmen sind-Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Aktiengesellschaft oder Gesellschaft mit solidarischer Haftung.

Das Vorhandensein von Grundkapital ist nicht erforderlich.

Die Registrierung des virtuellen IT - Unternehmens erfolgt im Öffentlichen Register des Hauses der Justiz. Die Liste der Dokumente unterscheidet sich nicht von der Liste der Dokumente, die für die Registrierung eines gewöhnlichen georgischen Unternehmens erforderlich sind.

  • Wenn der Gründer des Unternehmens eine natürliche Person ist, benötigt man seinen internationalen Pass sowie die Pässe aller anderen Direktoren oder Aktionäre oder bevollmächtigten Vertreter des zukünftigen Unternehmens.
  • Wenn der Gründer eine juristische Person ist, werden neben den Pässen die Charta einer ausländischen juristischen Person, eine Bescheinigung über die Registrierung oder ein Auszug aus dem Handelsregister benötigt.
  • Wenn der Gründer ein anderes Unternehmen ist, benötigt man zusätzlich ein Registrierungszertifikat und eine Charta der Hauptfirma, um die gesamte Eigentumskette bis zum endgültigen Begünstigten zu etablieren.
  • Die Kosten für die Registrierung einer juristischen Person im Haus der Justiz beträgt derzeit 200 Lari, was ungefähr $70 entspricht.
  • Wir werden hinzufügen, dass es nicht erforderlich ist, das Zertifikat des Subjekts der virtuellen IT-Zone in Georgien jährlich zu bestätigen oder zu verlängern. Falls erforderlich, ist das Liquidationsverfahren des Unternehmens nur 3-7 Werktage dauert.

Selbstregistrierung von IT-Unternehmen

Trotz des vereinfachten Regimes der Registrierung von Unternehmen in Georgien ist es für Ausländer selbst ziemlich schwierig. Es ist notwendig, sich zumindest gut in der lokalen Gesetzgebung zu orientieren und die Georgische Sprache zu beherrschen, da alle Dokumente ausschließlich in georgischer Sprache an Regierungsbehörden eingereicht werden.

Darüber hinaus stellt das Gesetz eine Reihe von verbindlichen Anforderungen an die IT-Unternehmen. Insbesondere bei der Registrierung müssen Sie Ihren Geschäftssitz in Georgien und bieten Gründungsdokumente auf Georgisch, und nachher muss monatlich Rechenschaft über die Tätigkeit des Unternehmens.

Vertrauen Sie diese Sorgen den Profis an! Im Webverzeichnis GEO-ASK.COM können Sie ganz einfach die richtigen Erfüllunsgehilfen finden, die Zeit, finanzielle und nervöse Ressourcen sparen. Die Experten sprechen Georgisch, wissen gründlich die nationale Abgabenordnung und haben eine große Erfahrung in der Registrierung von Unternehmen in Georgien.

Für die Registrierung des Unternehmens benötigen Sie eine notariell bestätigte Vollmacht-für die GUS-Staaten, die Bürger anderer Staaten müssen sie zusätzlich apostillieren lassen. Nach Erhalt der Vollmacht wird sie ins Georgische übersetzt und notariell beglaubigt.

Die von Ihnen gewählte Auftragnehmer oder Firma registriert Ihr Unternehmen im Haus der Justiz, bei den Steuerbehörden, dann erhalten Sie einen speziellen Status des Subjekts der virtuellen Zone und eröffnen ein Firmenkonto bei der von Ihnen gewählten Bank von Georgien. Alle Gründungsdokumente werden elektronisch auf der Website des Öffentlichen Registers veröffentlicht.

Auch, im Verzeichnis finden Sie Unternehmen, Rechtsanwälte, Buchhalter, etc., die Ihnen die gesamte nachfolgende Unterstützung des Unternehmens, einschließlich der Vertretung der Interessen des Kunden in staatlichen Behörden und Finanzinstituten zur Verfügung stellen.

Für weitere Informationen können Sie uns im Chat auf dieser Website kontaktieren, besuchen Sie das Webverzeichnis GEO-ASK.COM um einen Auftragnehmer oder Partner zu finden und lesen Sie andere Beiträge, die die Fragen und Feinheiten des Unternehmens in Georgien. Wir empfehlen Ihnen, auf die Kategorie Investitionsklima in Georgien zu achten, die ausführlich über die Möglichkeiten, Vorteile und Besonderheiten der Geschäftstätigkeit in Georgien berichtet.

PS: Bitte beachten Sie, dass wir im Rahmen des Projekts "Der Weltbürger" im Videoformat über erfolgreiche Geschäftsfälle und das Leben von Unternehmern, die ihr Geschäft in Georgien gegründet haben, berichten und zeigen.